Konzert am Muttertag vor dem Louise Dittmar Haus mit der Band Enjoy

In den vergangenen Wochen ist viel passiert und es hat sich viel bewegt. Vor den Türen des Louise Dittmar Hauses in Darmstadt fand zum Beispiel am 10. Mai zum Muttertag ein Konzert draußen statt. Für seine Bewohner und Mitarbeiter wurde Musik von der Band „Enjoy“ gespielt. Der Evangelische Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt e.V. hat zu diesem Anlass kleine Geschenkkörbe als „Herzenswunsch“ mit Komplementären Kissen und unserem aktuellen Rundbrief verteilt.

Die Idee, im Innenhof des Hauses Musik zu machen, entstand aus einem Gespräch zwischen einer unserer Koordinatorinnen und unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Monika Ott. Diese berichtete: „Alles begann mit einem Telefongespräch mit Willgard Dölle-Pohl und unserem gemeinsamen Bedauern darüber, daß ich die geplante Begleitung im Luise-Dietmar-Haus auf absehbare Zeit nicht beginnen kann.“ Darauf hin überlegten wir mit Monika Ott gemeinsam, was man unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen für die Bewohner*innen tun könnte.

In „Covid-19 sicherer Distanz“ konnten alle Bewohner*innen so von ihren auf den Innenhof gericheten Zimmern das Konzert genießen. Für den Sound sorgten beiden Musiker der Band „Enjoy“ Wolfgang Liedig (Guitarre, Gesang und Mundharmonika) und Klaus Domanowsky (Keyboard und Gesang).

Unsere für das Louise Dittmar Haus zuständige begleitende Koordinatorin Kim Häussler, klärte den Vorschlag mit dem Pflegeheim ab. Da uns selbst die Hoffnung auf gutes Wetter erfüllt wurde, konnten die Musiker den Bewohner*innen am Muttertag ein wunderschönes Konzert mit Cover-Versionen von Cat Stevens, Rod Stewart, Kenny Loggins, Elton John und Peter Maffay schenken. Wir danken allen für diese wundervolle Abwechslung

Hier ein paar Eindrücke vom Muttertagskonzert am Sonntag, den 10. Mai 2020, vor dem Louise Dittmar Haus in Darmstadt:

Der Ev. Hospiz- und Palliativ- Verein Darmstadt begleitet schwerstkranke und sterbende Menschen und bietet deren Zugehörige Unterstützung an. Unsere qualifizierten Ehrenamtlichen sind im Louise-Dittmar-Haus regelmäßig vor Ort und schenken Ihre Zeit. Sie hören zu, lesen vor, begleiten Spaziergänge, knüpfen biographisch an Erinnerungen an, schweigen und sind einfach da. Sie haben ein gutes Gespür für die Bedürfnisse der zu Begleitenden. In diesen Zeiten fallen diese Begleitungen natürlich weniger häufig und weniger intensiv aus. Wir begleiten aber weiterhin und auf die Weise, wie es uns momentan möglich ist.

Zusätzlich zu diesen Aufgaben halten wir gerne Fachvorträge zum Thema Letzte Hilfe oder Umgang mit Sterben, Tod und Trauer. Ebenso beraten wir zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und palliativer Versorgung. Gerne dürfen Sie sich an uns wenden!