Unser Auftrag

 
I. Was wir tun

Der Evangelische Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt engagiert sich im Raum Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Er ist Träger eines Ambulanten Hospizdienstes. Er qualifiziert an seinem Palliative-Care-Kolleg sowohl ehrenamtliche wie auch hauptberufliche Personen der Pflege und Sozialen Arbeit. Als Mitgesellschafter der AGAPLESION ELISABETHENSTIFT ELISABETHEN-HOSPIZ gGmbH betreibt er in der Stiftstrasse 12B seit 2011 das erste Stationäre Hospiz in Darmstadt (für 12 Gäste).
 
Wir sind Mitglied in der Diakonie Hessen – Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen Waldeck. Wir arbeiten mit im Palliativnetz Darmstadt (PaNDa). Wir sind Mitglied in der AG Hospiz der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und in der Arbeitsgemeinschaft für Hospizarbeit und Sterbebegleitung in der Diakonie Hessen.

II. Unsere Aufgaben

  • palliativ-pflegerische und hospizliche Beratung in der letzten Lebensphase
  • psychosoziale Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen zuhause, im Elisabethen-Hospiz, in stationären Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe und kooperierenden Krankenhäusern
  • Beratung und Unterstützung von Zugehörigen und anderen Bezugspersonen zu letzten Lebensfragen
  • Begleitung von trauernden Menschen in der letzten Lebensphase (mit dem Trauernetz Südhessen)
  • Qualifizierung von Ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen
  • Praxisbegleitung von Ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen
  • Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit zu Themen der Hospizarbeit und Palliativversorgung

Beratung und Begleitung durch den Evangelischen
Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt sind für Sie kostenlos.

III. Unser Team

Der Evangelische Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt beschäftigt derzeit sechs hauptberufliche für die hospizliche Begleitung und palliative Versorgung qualifizierte und erfahrene Koordinatorinnen sowie zwei Fachkräfte für die Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Spenden und ehrenamtliches Engagement und inhaltliche Vereinsarbeit.

Nur ein Teil unserer hauptberuflichen Personalkosten (ca. 60%) wird durch die Krankenkassen finanziert. Mehr als 75 einsatzbereite Qualifizierte sind ausschließlich ehrenamtlich im Dienst, wofür wir sehr dankbar sind. 14 Ehrenamtliche befinden sich derzeit in unserem aktuellen Qualifizierungskurs.

Wir sind auf Ihre Unterstützung durch Mitarbeit und Fürbitte, aber eben auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen.